Das Foto zeigt eine Gruppe von Menschen, die sich zur sich zur der Solidaritätsbekundung mit der Wimpelaktion am Soziokulturellen Zentrum Klösterchen getroffen haben.

Wimpel tragen Zukunftsbotschaften auf ihre Art

Präsentationstag war am 29. Mai im Soziokulturellen Zentrum Klösterchen

Genau so hatten sich das die Verantwortlichen um und die Akteure im Klösterchen ausgedacht, als sie miteinander überlegten, wie man denn trotz alledem und im Blick auf die kommende Zeit "Verbundenheit" dokumentieren kann.

So luden sie ein, Wimpel unterschiedlichster Art herzustellen, wobei auch die Nähwerkstatt im eigenen Gebrauchtwarenkaufhaus PATCHWORK kräftig mithalf, um darauf Botschaften zu schreiben oder sie bildlich zu gestalten, damit sie in intensiver Vorarbeit auf Wäscheleinen aufgereiht ein so wunderschön bunt eingerahmtes Klösterchen als künstlerisches Ergebnis festhalten könnten. Und da am Präsentationstag am 29. Mai überdies die Sonne dieses Jahr erstmals so prächtig vom Himmel schien, konnten alle Akteure und Besucher dieses freudigen Tages nur zufrieden sein und drein blicken.

Udo Schroll, bekannter Mundartinterpret, eröffnete mit seiner Gitarre und unnachahmlicher Folk-Stimme den prächtigen Morgen mit dem "Bürgerlied", das mit seinem auch politisch motivierenden Text zur Mitgestaltung der Zivilgesellschaft mehr als ins Schwarze traf und Wilfried Hammers als engagiertem Leiter des Kulturhauses eine Steilvorlage für das lieferte, was das Klösterchen schon seit nun 25 Jahren praktiziert- Ort der Einmischung und des Engagements inmitten kultureller Ausdrucksmittel zu sein. Die Besucher waren anschließend mehr als interessiert und auch begeistert, sich die Botschaften auf den Wimpeln- auf den eigenen und denen der anderen- genauer anzuschauen und darin ein großes Ganzes der "Verbundenheit" eben zu erkennen.

Am Samstag, 26.06.2021 um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) soll es indes beim Open-Air mit dem weit über die Region hinaus bekannten "Lagerfeuer-Trio" wieder musikalisch weitergehen. Besser müßte man wohl sagen, in diesem Jahr neu beginnen. Alle hoffen, dass dann die Corona-Zahlen noch besser ausfallen, als jetzt schon, dass das Wetter mindestens ebenso herrlich mitspielt, wie beim Wimpeltag und dass die wegen der Abstandshaltung auch weiterhin nur limitierte Anzahl von Tickets (17 Euro, evt. Restkarten Abendkasse 20 Euro) rasch ausverkauft sind.

Foto: Martin Dahmen

Datum:02.06.2021

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath