Eine mehr als großartige Verbundenheit und Solidarität

Wimpelaktion um gemeinsam Flagge zu zeigen

Die verschiedenen Berichte über den Einbruch im "Soziokulturelles Zentrum Klösterchen" in Herzogenrath mit großen auch Vandalismusschäden hat viele Menschenberührt, weil sie das Kulturhaus als Besucher oder Mitglied von Gruppen, Vereinen oder Initiativen mehr als schätzen.

So gab es viele mutmachende Zuschriften für die Verantwortlichen auch verbunden mit Fragen, ob und was man tun könne. Natürlich wurde jedem, der sich in dieser oder anderer Weise rückgemeldet hat, gedankt und für viele Fährten, de so gelegt wurden, ist die Zeit für eine Bewertung der daraus resultierenden Folgen noch zu früh. Eine Aktion allerdings verspricht schon jetzt als Mitmachaktivität mehr als bedeutend zu werden.

So hat sich FaKt (Förderung angewandter Kunsttherapie) sogar aus Aachen gemeldet und alsZeichen der Verbundenheit in der StädteRegion Aachen die Erstellung einer langen Wimpelkette angeregt, um die grenzenlos Solidarität auch ins Bild zu setzen. Ab sofort sind alle Sympathisanten des Klösterchens eingeladen, entweder einen Wimpel oder ein Stück Stoff in DIN A4-Größe mit einem Bild, einem Symbol oder einem kleinen kulturellen Mini-Slogan zu gestalten oder einfach nur ein buntes Bild aufzubringen, so wie im Klösterchen Kultur eben verstanden und gelebt wird. Diese Stoffstücke sollen mit wasserbeständigen Farben gestaltet werden und oben am Kopf einen angenähten Stofftunnel haben, um dort eine etwas dickere Wäscheleine durchführen zu können, weil alle kleinen Kunstwerke später öffentlich quer über das Klösterchen-Gelände an der Dahlemerstraße 28 in Herzogenrath mit dicken Strohhalmen als Abstandshalter dazwischen aufgehängt werden sollen um das Gemeinschaftskunstwerk abschließend qua Drohne mit einer Kamera von oben zu filmen, was FaKt zugesagt hat zu übernehmen. Die Stoffkunstwerke kann man entweder selbst herstellen oder wenn man des Nähens nicht so firm ist, dann übernimmt das dankenswerter Weise die Nähwerkstatt des Fördervereins als Träger des Kulturhauses.

Stoffe gerne auch im größerer Zahl um seinerseits wieder andere zum Mitmachen zu bewegen, sind über Wilfried Hammers als Vorsitzender des Trägervereins unter Tel.; 02407/8456 oder Mail: wilfriedhammers@aol.com zu bestellen und bekommen. Bis zum 21. Mai sollen die Werke über das Kulturzentrum oder für FaKt und da über Caros Lädchen, Bismarckstr. 100, 52066 Aachen oder über bekannte Nutzer des Klösterchens zurückgegeben werden, um das Kunstwerk schließlich am Ende Mai in seiner vollen Pracht aufhängen zu können. Über die Vernissage und deren Beginn wird es noch eine gesonderte Mitteilung geben. Wer für das wegen der Pandemie-Folgen auch schon so genügend gebeutelte Kulturzentrum und dessen Überleben gerne auch steuerbegünstigt unterstützen möchte, kann an den Förderverein Arbeit, Umwelt und Kultur (kurz FAUK) bei der Pax Bank eG, DE15 3706 0193 1007 8990 13 bitte mit deutlich lesbarem Absender, der Quittung wegen spenden.

Foto: Petra Baur

 

Datum:03.05.2021

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath