Das Foto zeigt Bert Reuber, Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian und Herbert Haamann bei der Eröffnung der Wasserspiele auf dem August-Schmidt-Platz

„Wasser marsch“ auf dem Merksteiner August-Schmidt-Platz

Die neuen Wasserspiele wurden offiziell eingeweiht und in Betrieb genommen

Sieben Wasserfontänen geben dem Platz ein mediterranes Ambiente, das von den Besucherinnen und Besuchern mit Begeisterung angenommen wird.
„Ich freue mich sehr, dass wir heute gemeinsam den vorerst krönenden Abschluss des neugestalteten zentralen und äußerst beliebten Treffpunktes im Stadtteil Merkstein erleben: Die Inbetriebnahme der neuen Wasserspiele“, mit diesen Worten begrüßt Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian die Gäste am August-Schmidt-Platz.

Der Platz wurde in den vergangenen Monaten vollständig neugestaltet und erfreut sich nicht nur bei der Merksteiner Bevölkerung großer Beliebtheit. Insbesondere durch das neue freundliche Erscheinungsbild mit vielen Sitzgelegenheiten, Grünflächen und einem großen Spielplatz wurde eine Oase des Wohlfühlens im Zentrum von Merkstein geschaffen, die gerne frequentiert wird.

Nachdem die Verwaltung im Jahr 2019 beauftragt worden war, die im Bau- und Verkehrsausschuss genehmigte Planung zum Umbau und zur Neugestaltung des August-Schmidt-Platzes umzusetzen, konnten die Arbeiten fristgerecht im Herbst letzten Jahres abgeschlossen werden. Es fehlte lediglich das geplante Bodendüsenfeld, das jetzt ebenfalls fristgerecht fertig gestellt wurde. Die sprudelnde Vielfalt ist nun die neue Attraktion auf dem Platz.

Für die Installation wurden rund 82 Tsd. Euro investiert. Sieben Wasserfontänen, die im Sommer zwischen 11 bis 22 Uhr in Betrieb sind, geben dem August-Schmidt-Platz ein neues noch attraktiveres Gesicht. Besonders in den Abendstunden bei eintretender Dunkelheit verleiht das Farbenspiel der Beleuchtung an den einzelnen Düsen dem Platz eine ganz besondere Atmosphäre. Die fachkompetente Ausführung der Installation wurde durch die Fa. Gajek aus Georgensgemünd durchgeführt. Abgerundet wurde das harmonische Gesamtbild durch eine Pflasterfläche aus Granitsteinen. Für die Pflaster und –Tiefbauarbeiten zeichnete die Fa. Gebrüder Reuber aus Alsdorf verantwortlich. „Durch die Neugestaltung wurde viele vorher versiegelte Flächen in wasserdurchlässiger Bauweise geöffnet“, berichtet Bert Reuber. Er lobt ganz besonders den reibungslosen Ablauf der Planungs- und Bauarbeiten vor Ort in Zusammenarbeit mit der Stadt und den weiteren beteiligten Firmen. Herbert Haamann, Leiter des städtischen Tiefbauamtes, ergänzt: „Das war eine vorbildliche Baustelle. Alles erfolgte fristgerecht und im Kostenrahmen. Besser geht es nicht!“

Bevor die Wasserfontänen den August-Schmidt-Platz einnehmen, gibt Bürgermeister Dr. Fadavian noch einen Ausblick auf die weitere Vorgehensweise für die Planungen der verbliebenen Restflächen in dem Areal. Dabei stehen die Bürgerwünsche ganz oben auf der Liste, die in einem Workshop ermittelt werden sollen. Der Termin und die Anmeldemöglichkeiten werden rechtzeitig über die lokalen und sozialen Medien sowie die städtische Homepage von der Verwaltung bekannt gegeben.

Mit dem Kommando „Wasser marsch!“ erteilt der Bürgermeister schließlich den Startbefehl in eine feucht fröhliche Sommersaison auf dem August-Schmidt-Platz. Die werden manche Besucherinnen und Besucher sicherlich gerne nutzen, um sich barfuß eine herrliche Abkühlung an heißen Sommertagen zu verschaffen.

Foto: Pressestelle Herzogenrath/Petra Baur

Das Foto zeigt die neuen Wasserspiele auf dem August-Schmidt-Platz in Betrieb

Datum:08.06.2021

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath