Das Foto zeigt die Klimaschutzmanagerin Sabine Schnichels mit ihren Online Gesprächspartnern Gerhard Weiß und Prof. Dr. Toni Viscido.

Online-Vortragsreihe zum Thema „Klimaschutz und Energie“

Die Stadt Herzogenrath startet am 01. April 2021 mit einer neuen Vortragsreihe zum Thema „Klimaschutz und Energie“

Die einzelnen Themen sollen sowohl informativ als auch praxisnah beleuchtet werden. Nach einem halbstündigen Vortrag stehen die Referenten für anregende Gespräche und Fragen zur Verfügung.
„Viele Bürger*innen wollen etwas für den Klimaschutz tun, wissen aber nicht, wie sie dies konkret in die Tat umsetzen können. Es gibt so viele Informationen und eine so kleinteilige und komplizierte Förderlandschaft, so dass es für den Laien sehr schwierig ist, die Übersicht zu behalten. Unser Ziel ist es, den Bürger*innen möglichst praxisnahe Informationen zu geben, damit sie kurzfristig selber aktiv werden können.“, die Klimaschutzmanagerin Sabine Schnichels. „Dabei ist es uns auch wichtig, mit den Teilnehmenden in einen Dialog zu treten. Deswegen sind die reinen Vortragszeiten selbst mit einer halben Stunde relativ kurzgehalten. Zur anschließenden Gesprächsrunde steht bei den meisten Vorträgen neben dem Vortragenden auch noch ein zweiter Experte Rede und Antwort. Somit kann eine Frage aus Sicht von mehreren Experten beantwortet werden.“

In der Auftaktveranstaltung geht es um das Thema „Alternativen zur Ölheizung“. Neben dem kompetenten und erfahrenen Referenten Gerhard Weiß von der Verbraucherzentrale Alsdorf wird auch der Herzogenrather Prof. Dr. Toni Viscido Fragen beantworten. Als Professor für Fahrzeugtechnik und Mitglied des CIRE - Cologne Institute for Renewable Energy - an der TH Köln arbeitet er an der Entwicklung von Ladeinfrastrukturen für Elektromobilität und an Wasserstoffmobilität. Beim Austausch seiner eigenen Ölheizung hat er selbst erst kürzlich auf eine Kombination von zukunftsweisenden Technologien gesetzt. Hierbei hat er auch alle Möglichkeiten der Förderlandschaft genutzt und stellte dabei fest, dass die Komplexität der Antragstellungen für viele Interessenten eine kaum zu bewältigende Hürde darstellt. Hier bietet er seine Unterstützung an. Im vergangenen Jahr hat er zu dieser Thematik im Umwelt- und Planungsausschuss der Stadt Herzogenrath referiert.

„Ich bin froh, dass wir diese beiden Dozenten für den ersten Vortrag gewinnen konnten. Durch die Fachkompetenz von Herrn Weiß zusammen mit den praktischen Erfahrungen von Herrn Prof. Dr. Viscido, hoffe ich, dass die Fragen der Bürger*innen im Online-Vortrag möglichst umfassend beantwortet werden können.“, so Frau Schnichels.

Die Online-Vorträge finden immer donnerstags von 18.00 bis 19:00 Uhr statt. Die ersten vier Termine sind bereits geplant:

Donnerstag,
1. April Alternativen zur Ölheizung Referent: Gerhard Weiß, Verbraucherzentrale NRW,
Co-Referent: Prof. Dr. Toni Viscido, erfahrener Bürger

Donnerstag,
15. April Vielfalt im Garten – Lebensräume für Insekten und Co. Referentin: Saskia Helm, NUA,
Projektvorstellung: Vorgartenwettbewerb Nordkreis

Donnerstag,
6. Mai Lohnt sich eine Photovoltaikanlage auf meinem Dach? Referent: Gerhard Weiß, Verbraucherzentrale NRW,
Co-Referentin: Susanne Jung, Solarenergieförderverein

Donnerstag, 10. Juni Hitze, Sturm, Starkregen Referent: Michael Stephan, altbau plus,
Co-Referent: Tobias Kemper, EnergieAgentur.NRW

Weitere Termine werden durchlaufend und anhängig vom Interesse der Teilnehmenden geplant. Momentan handelt es sich noch um Online-Veranstaltungen.
Sollten die Situation es zulassen, werden die Veranstaltungen um eine Präsenzveranstaltung ergänzt.

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie auf dieser Website.

Interessierte können sich bei Frau Schnichels für die einzelnen Veranstaltungen anmelden (telefonisch unter 02406-83-327 oder via Email unter klimaschutz@herzogenrath.de).

Foto: Pressestelle Stadt Herzogenrath

 

Datum:17.03.2021

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath