Gemeinsam freuen Sie sich auf die Eröffnung des 2. Müttercafés in Merkstein:
Bild v.li.n.re.: Monika Jentzen-Stellmach, Bernd Krott, Siglinde Pischka, Bruno barth und Gertrud Schwickerath

Das neue Merksteiner Müttercafé – ein echter Gewinn für alle Beteiligten!

Am 25. April 2017, 9.30 - 12 Uhr, startet das Café im Naturfreundehaus Merkstein

Bei strahlendem Frühlingswetter präsentierten die Akteure den neuen Treffpunkt für Mütter und Kinder in Merkstein. Ab dem 25. April steht der offene Treff im Naturfreundehaus in der Comeniusstraße immer dienstags von 9.30 – 12 Uhr zur Verfügung.

„Die Vereinbarung, die wir mit der Servicestelle moliri von der Caritas für das neue Müttercafé in Merkstein treffen konnten, ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten“, freut sich Bruno Barth, der Vorsitzende der Naturfreunde Merkstein. Nachdem er erfahren hatte, dass ein Haus für ein Müttercafé in Merkstein gesucht wurde, stellte er dem Vorstand die Idee vor. Einvernehmlich ging man das Projekt für Mütter und Kinder  mit moliri an. „Schließlich ist es sinnvoll vorhandene Ressourcen miteinander zu verknüpfen und gemeinsam zu nutzen. Da braucht keiner das Rad neu zu erfinden.“

Bereits vor über 10 Jahren hat sich das erste Müttercafé in der Herzogenrather City im FrauenKomm.Gleis1 am Bahnhof etabliert. Der offene Treff wird dort gerne genutzt um zu reden, sich kennen zu lernen und Informationen auszutauschen. Die gute und nachhaltige Akzeptanz motivierte die Akteure das Angebot zu erweitern und einen weiteren Standort, jetzt in Merkstein, einzurichten. „Wir bieten bewusst kein festes Programm an. Die Themen sollen sich im Gespräch miteinander entwickeln. Das Naturfreundehaus bietet sehr gute räumliche Gegebenheiten. Schließlich können hier Mütter und Kinder - räumlich getrennt auf kurzer Distanz - eigene Wege beschreiten und neue Kontakte knüpfen“, so Monika Jentzen-Stellmach von moliri.

Gemeinsam werden Gertrud Schwickerath von moliri, Siglinde Pischka von den Naturfreunden sowie eine Kinderbetreuerin die Betreuung des Müttercafés übernehmen. Sie werden aufmerksam zuhören, wo bei den Müttern und den Kindern bei bestimmten Themen schon mal der Schuh drückt und beratend zur Seite stehen.  Am 25. April startet das Müttercafé in den Räumlichkeiten des Naturfreundehauses in der Comeniusstraße 9 in Merkstein.  Dazu gehört ein herrliches Außengelände, dass zu dieser Jahreszeit die Besucherinnen sicherlich häufig nach draußen locken wird.  Geöffnet ist jeden Dienstag von 9.30 – 12 Uhr. Für einen geringen Kostenbeitrag von  nur  1,50 € pro Frühstück wird jeder interessierten Mutter der Weg zur Teilnahme ermöglicht. Wer möchte, kann gerne unangemeldet vorbei kommen und ist herzlich willkommen. Was angeboten wird, richtet sich nach den jeweiligen Interessen der Besucher/-innen und wird durch ihre Anregungen, Nachfragen und Wünschen zusammengesetzt.

Bernd Krott vom Jugendamt der Stadt Herzogenrath unterstützt diese Initiative gerne: “Schließlich wird hier ein präventives niederschwelliges Angebot offeriert, bei dem Probleme in eine gute Atmosphäre eingebettet und gelöst werden können. Die Gruppe der alleinerziehenden Mütter mit Kindern ist groß und Hilfsangebote werden benötigt und sicherlich auch gerne beansprucht“. Die Anschubfinanzierung konnte über Landesmittel ermöglicht werden, die Finanzierung über dieses Jahr hinaus ist mit städtischen Mitteln geplant.

„Der Bedarf ist da und wir alle hoffen auf einen guten Start“, so Bruno Barth. Nach Ostern geht es los und bestimmt wird auch das 2. Müttercafé eine beliebte Einrichtung in Merkstein werden.

Kontakt und weitere Informationen:

Caritasverband Aachen

Monika Jentzen-Stellmach

Gertrud Schwickerath

Tel: 0241/949720

Datum:04.04.2017

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath